Lehesten. Das erste Augustwochenende lockte wieder viele Besucher auf den Wetzstein zum Altvaterturm. Bei bestem Wetter wurde die Aussicht genossen und sich über die Geschichte der Vertriebenen nach dem Zweiten Weltkrieg informiert.

Am Sonntagmorgen fand ein katholischer Gottesdienst in der bis auf den letzten Platz gefüllten Elisabethkapelle im Untergeschoss des Turmes statt. Pfarrer Erhard Schupp, selbst auch Mitglied im Altvaterturmverein, hieß die Besucher willkommen. Eine große Abordnung stellte die Altvaterrunde Stuttgart, die mit einem Bus angereist war und den Gottesdienst aktiv mitgestaltete. Der Gottesdienst wurde zu einem wunderbar stärkenden Start in diesen ersten Augustsonntag. Mit Liedern der Deutschen Messe von Franz Schubert, die ein Vereinsmitglied am gestifteten Harmonium begleitete, wurde der traditionell feierliche Rahmen gesetzt. Anwesende anderer Konfessionen waren ebenfalls sehr ergriffen. In den Fürbitten wurde unter anderem auch für die Belebung des Turmes als Gedenk- und Begegnungsstätte gebetet.

Nach dem Gottedienst konnte man sich dann vom Karnevalsverein Lehesten e.V. mit thüringischen Spezialitäten vom Rost stärken lassen. Auch hatte dieser befreundete Verein die Versorgung mit Getränken, Kaffee und Kuchen in der Gaststätte übernommen. Der Altvaterturmverein bedankt sich an dieser Stelle noch einmal für den Einsatz, mit dem die Karnevalisten wichtige Einnahmen für ihre Vereinskasse erzielen konnten, die für die nächste Kampagne dringend benötigt werden. Der Thüringer Waldverein bot an seiner Wetzsteinhütte nachmittags ebenfalls Kaffee und Kuchen an, was von den Besuchern des Altvaterturmes auch rege in Anspruch genommen wurde.

Mehrere Gruppen liesen sich Vorträge zum Turm von Vereinsmitgliedern halten, um den Hintergrund zur Geschichte des Turmes und seinem Anliegen zu erfahren. In vielen Einzelgesprächen ging es auch um die Zukunft, wie sich der Turm weiter im kulturellen und touristischen Leben der Region integrieren lässt. So regte ein Ehepaar aus Saalfeld an, doch die Freilichtbühne für Aufführungen von Laienspielgruppen oder Ähnlichem zu nutzen, ein anderer Besucher sprach die Verkehrssituation an und fragte sich, ob nicht die Zufahrt zum Turm vereinfacht werden könne. Die Vereinsmitglieder haben die Ohren gespitzt und werden versuchen, den Turm weiter mit Leben zu füllen und ihn so noch mehr zu einem festen Bestandteil der regionalen Strukturen zu machen. Dazu freut sich der Verein natürlich auch auf interessierte Mitstreiter aus der Region, die als Mitglied aktiv ihre Ideen mit einbringen.

Auch ohne die 'große Festlösung' hat der Wetzstein mit dem Altvaterturm wieder für gute Unterhaltung und Freizeitgestaltung gesorgt, wofür allen Beteiligten hier noch einmal gedankt sei. Der Altvaterturmverein bemüht sich mit der Unterstützung seiner befreundeten Vereine in Lehesten auch nächstes Jahr am ersten Augustwochenende wieder etwas besonderes auf die Beine zu stellen. Als Vorschlag wurde ein Chortreffen angeregt, um die gute Akustik der Freilichtbühne wiedereinmal richtig nutzen zu können.

 

 Beim 'kleinen Alvaterfest* wurden über 300 Gäste am Wochenende auf dem Wetzstein begrüsst.

Besuchen sie den Altvaterturm. Wir sind für sie von Mittwochs bis Sonntags, 10:00 - 18:00 Uhr und an Feiertagen da. (Die Gaststätte ist zur Zeit leider geschlossen)

 

Am Sa. den 5.8. und am So. den 6.8.2017 bieten wir Folgendes:

- Der Karnevalclub KC-Lehesten e.V. hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, die Gäste an diesem Wochenende am Samstag und am Sonntag mit Röstbrätl und Rostbratwürstchen sowie kalten Getränken am Altvaterturm zu versorgen (von 10:30 - 18:00 Uhr)

- Kaffee wird am Samstag und Sonntag vormittags in der Gaststätte erhältlich sein.

- Kaffee und Kuchen nachmittags:
Ort: Wanderhütte des Thür.-Wald-Vereins
Zeit: 13.30 - 17.00 Uhr
Hier werden Sie vom Thür.-Wald-Verein Lehesten e.V. bedient.

 

 

 

-Sonntag, 6.8.2017, 10:30 Katholischer Gottesdienst in der Elisabethkapelle des Altvaterturmes mit Pfarrer Schupp, bei gutem Wetter eventuell in der Freilichtbühne.

Zwecks besserer Planung sollten anreisende Gruppen Kontakt mit uns aufnehmen. (Tel.: Turm/AB: 036653 26396, oder beim Vorsitzenden: 06443 3386). Weitere Programmpunkte können dann auch besser geplant werden.

 

Altvaterturmfest findet dieses Jahr nicht statt

Das traditionelle Fest am ersten Augustwochenende, welches seit der Einweihung 2004 jedes Jahr stattgefunden hat, muss dieses Jahr aus Personalmangel und dem Übergang in der Gastronomie leider ausfallen. D. h. dass wir am 5.8.17 und 6.8.17 ein normales Wochenende haben, an dem sie den Turm besuchen können. Da es schon Anmeldungen gibt, werden wir versuchen ein kleines Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen. Wir werden sie an dieser Stelle darüber informieren (siehe weiter oben).

 Morgenstimmung vom 30.5.2017

 

 

Gaststätte im Altvaterturm mit Neuerungen

In der Gaststätte hat es eine Veränderung gegeben. Wir bieten ihnen hier Gourmet-Café aus dem Fairen Handel an sowie
mittlerweile 30 sehr gute Biere aus der Region und weiter entfernt.
Es gibt eine ordentliche Brotzeit und leckeren Kuchen.

Das Wanderer ihre Brotzeit mitbringen dürfen, gibt es nur in Oberbayern, aber auch jetzt im Altvaterturm.

 Dieses Konzept endet am 31.7.2017!!! Wir sind wieder auf der Suche nach einem Pächter/Pächterin/Pächterehepaar, die mit gastronomischem Können unsere wunderschöne Gaststätte im Turm mit Leben erfüllen. Tel.: 06443 3386.

 

Lehesten - Altvaterturm am Wetzstein

Am Wochenende vom 29.4. - 1.5. kamen über 200 Besucher zum Altvaterturm und genossen die herrliche Umgebung zu einem Spaziergang und die herrliche Aussicht von der Turmspitze aus. Es kam wieder zu interessanten Begegnungen. Zeitzeugen berichteten sowohl vom Schrecken der Vertreibung vor über siebzig Jahren als auch von den Zeiten, als am Wetzstein die NVA das Sagen hatte. Viele Gäste kamen schon wiederholt zum Turm und können immerwieder Neues erfahren und das Schicksal der deutschen Vertriebenen nach dem zweiten Weltkrieg mit heutigen Entwicklungen in der Welt in Beziehung setzen.

 

 Blick am 1.Mai 2017 nach Steinbach - Hirschfeld in ca. 13 km Entfernung:

 

 Hirschfeld in Oberfranken (Foto: privat)

 

 

 

 

 

 

 

Mit dieser wunderbaren Morgenstimmung möchte der Altvaterturmverein ihnen viele Ostergrüsse senden und ihnen alles Gute wünschen.

Neuigkeiten: Der BdV Thüringen ist dabei ein Schlesierzimmer im Turm einzurichten. Zur Eröffnung werden wir rechtzeitig eine Info herausgeben.

Desweiteren ist Herr Dr. Lothar Worm dabei, ein Nordböhmenzimmer einzurichten. Wir sind sehr dankbar und werden auch hier rechtzeitig informieren.

Wir sind auf der Suche nach einem Ehepaar, welches unsere Gaststätte für die Turmbesucher mit Leben erfüllt. Der jetzige Pächter hat leider seinen Rückzug angemeldet, da er noch viele andere Aktivitäten zu erledigen hat. Bei Interesse und zu näheren Informationen bitte unter 06443 3386 melden.

Foto aus Video mit freundlicher Genehmigung des Eigentümers.

Mit folgendem Links können sie  sich den Altvaterturm von oben anschauen:

http://www.youtube.com/watch?v=j3-4f3bXAj4

 

Und hier noch ein Winterrundflug mit der Genehmigung für die Verlinkung, Januar 2017:

https://www.youtube.com/watch?v=A6KHn0oBKi8